Logo

Fenster-Soft

Software für den Fensterbau, www.Fenster-Soft.de

 

 



! Unsere Software berücksichtigt Membranspannungen und basiert deshalb auf einem vergleichsweise genauem Berechnungsverfahren !
   

Software zur statischen Vordimensionierung von:

  • Vertikale Einfach-, Zweifach- und Dreifachverglasungen, allseitig linienförmig gelagert nach DIN 18008 Teil 1 und 2
  • Geneigte (horizontale) Einfach-, Zweifach- und Dreifachverglasungen, allseitig linienförmig gelagert nach DIN 18008 Teil 1 und 2
  • Statische Dimensionierung von zweiseitig linienförmig gelagerten Einfach-, Zweifach- und Dreifachverglasungen für 
    • vertikale Verglasungen und 
    • horizontale Verglasungen
  • Bestimmung der maßgebenden Einwirkungskombinationen nach DIN EN 1990/NA ff. (Bemessungswerte)
  • Zusätzlich können eigene Lastfallkombinationen eingegeben werden
  • Windlast (+/-) von außen wa und für z. B. offene Gebäude zusätzlich die Eingabe der Windlast von der Raumseite wi
  • Ausgabe der jeweiligen Bemessungswerte in der Expertenansicht
  • Prüfung der Verglasung bei Verbundgläsern (VSG) hinsichtlich der Spannung für den Fall voller Schubverbund
  • Durch Ausgabe der Ausnutzung der Glasscheiben (Biegespannung) können die Glasscheiben optimiert werden
  • Windlasten können nach dem vereinfachten Verfahren der DIN EN 1991-1-4, oder dem
  • Regelfall nach DIN EN 1991-1-4 ermittelt werden
  • Zur genaueren Ermittlung der Windlasten können folgende Außendruckbeiwerte berechnet werden: 
    • cpe Werte für Wände nach DIN EN 1991-1-4, 
    • cpe Werte für Pultdächer nach DIN EN 1991-1-4,
    • cp,net Werte für Vordächer nach DIN EN 1991-1-4 Nationaler Anhang (NA),
    • cp,net Werte für freistehende Pultdächer nach DIN EN 1991-1-4, z. B. Terrassenüberdachungen etc.
  • Schneelasten lassen sich gemäß DIN EN 1991-1-3 für Plutdächer bestimmen
  • Schneelasten bei Höhensprüngen
  • Berechnung der tatsächlich vorhandenen Klimalasten
  • Ermittlung der äquivalenten Glasdicke von VSG-Scheiben (ohne Schubverbund)
          Des Weiteren:
  • Statische Dimensionierung von freitragenden Rahmenteilen (z. B. Pfosten) unter:
    • Trapezbelastung
    • Gleichstreckenlast
  • Absturzsichernde Bauteile (z. B. Geländer)
  • Riegel, die vertikal aus Glasgewicht und Eigengewicht belastet werden 

Bauphysikalische Berechnungen:

  • Ug-Wert von Zweifachverglasungen nach DIN EN 673
  • Ug-Wert von Dreifachverglasungen nach DIN EN 673
  • Uw-Wert des Fensters nach DIN EN ISO 10077 bzw. DIN 4108
  • U-Wert eines Bauteils mit bis zu vier Schichten nach DIN EN ISO 6946

Sonstige Module der Software:

  • Dachentwässerung nach DIN 1986-100 : 2008-05
    • Berechnung der Dachfläche
    • Bestimmung der Bemmessungsregenspende
    • Eingabe bzw. Vorschlag der Abflussmenge
    • Berechnung des Notüberlaufs (rechteckig)
  • Berechnung der Flächenträgheitsmomente von:
    • Rechteck
    • Rechteckrohr
    • Kreis
    • Rundrohr
    • C-Profil, etc.
  • Bestimmung des Glasgewichtes von Verglasungen    

Weitere Details der Software Glasbau 3.2 finden Sie in unserer Dokumentation: Glasbau Dokumentation

! Oder fordern Sie unsere Test-Version Glasbau 4.0 an !

Testversion erhältlich unter: Test-Glasbau


 Ingenieurbüro Dipl.-Ing. (FH) Guido Strasser